. programm archiv

Zurück zum aktuellen Programm

2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020


Programm 2020

als pdf zum download


9. Januar 2020, 19.30 Uhr
Programm 2020
Kunsttreff, Haus am Geismarer Tor


8. Februar 2020, 17.00 Uhr
Museumskonzert im Kloster Frankenberg
Petra Bassus (Gesang) und Alexandre Bytchkov (Akkordeon) Chansons Karten bestellen über reservix, die Buchhandlung Jakobi oder 05691 / 626734


13. Februar 2020, 19.30 Uhr
Reise nach Armenien
Werner Vöhl
Kunsttreff, Haus am Geismarer Tor


22. Februar 2020, Exkursion
about documenta - Zur Geschichte der internationalen Kunstausstellung
Neue Galerie, Kassel
In unterschiedlichen Etappen entfaltet sich das »Kollektive Gedächtnis«: So bieten Kabinetträume Hintergründe zur jeweiligen documenta. Ziel ist zu zeigen, wie jede documenta in ihrer individuellen Ausformung jeweils repräsentativ war für das Selbstverständnis und die Aktualität der Kunst sowie für den öffentlichen Diskurs ihrer Zeit. Abfahrt: 9.00 Uhr, Ederberglandhalle


5. März 2020, 19.30 Uhr
Mitgliederversammlung


9. April 2020, 19.30 Uhr
Kunsttreff, Haus am Geismarer Tor


8. Mai 2020, 19 Uhr, Residenzschloss Arolsen,
Vernissage
Walter Sachs - Bildhauer und Zeichner
Walter Sachs wird in seiner Doppelbegabung als Bildhauer und Zeichner vorgestellt (Mai bis Juli 2020). Sein vielfältiges Werk umfasst Skulpturen, Zeichnungen, Grafik und Illustrationen aus mehr als drei Jahrzehnten vom Anfang der 1980er Jahre bis zu aktuellen Arbeiten. Walter Sachs ist ein Geschichtenerzähler inmitten unserer hochtechnisierten Welt. Bewusst der Figur verpflichtet, konfrontiert er den Betrachter nahezu beiläufig in knapper Bildsprache mit seinem Gedanken- und Anspielungsreichtum.


14. Mai 2020, 19.30 Uhr
Kunsttreff, Haus am Geismarer Tor


16. Mai 2020, Exkursion
En passant - Impressionismus in der Skulptur
Das Städel Museum widmet sich in einer großen Ausstellung der Frage, was es konkret bedeutet, die Eigenschaften der impressionistischen Malerei wie Licht, Farbe, Stimmung, Bewegung - sogar Flüchtigkeit - in feste Materialien zu übersetzen. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen fünf Künstler: Edgar Degas, Auguste Rodin, Medardo Rosso, Paolo Troubetzkoy und Rembrandt Bugatti. Die Ausstellung setzt die Skulpturen in Dialog mit impressionistischen Gemälden, Pastellen, Zeichnungen, Druckgrafiken und Fotografien. UND Fantastische Frauen - Surreale Welten von Meret Oppenheim bis Frida Kahlo, Schirn Kunsthalle. Abfahrt: Bahnhof (Hessenticket), 8.30 Uhr


17. Mai 2020, ab 11 Uhr
Kräutermarkt am Internationalen Museumstag
Museum im Kloster


20. Juni 2020, ab 18 Uhr
Kleine Museumsnacht Bad Arolsen


9. Juli 2020, 19.30 Uhr
Kunsttreff, Haus am Geismarer Tor


1. August 2020, Exkursion
Rubens und der Barock im Norden
Das Diözesanmuseum Paderborn zeigt den berühmten Flamen und seine Schüler in Westfalen. Peter Paul Rubens (1577-1640) ist unbestritten einer der bedeutendsten Meister des flämischen Barock und war bereits zu Lebzeiten der Star seiner Zunft. Von seiner Werkstatt in Antwerpen aus verbreiteten sich neuartige Bildideen in ganz Europa - bis nach Paderborn. Als der Paderborner Dom am 17. Januar 1945 kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs von Bomben getroffen wurde, zerstörten die Luftminen auch ein einzigartiges Zeugnis barocker Kunst: das Altargemälde des mächtigen, von den Antwerpener Bildkünstlern Antonius und Ludovicus Willemssens für den Ostchor geschaffenen Hochaltars. Obgleich das kostbare Gemälde in kleinste Fetzen zerrissen wurde, blieben diese wie durch ein Wunder erhalten. Die nun wieder zusammengefügten Fragmente bilden den Ausgangspunkt für die große Ausstellung. Diözesanmuseum Paderborn. Abfahrt 8.30 Uhr, Ederberglandhalle


13. August 2020, 19.30 Uhr
Kunsttreff, Haus am Geismarer Tor


10. September 2020, 18.30 Uhr
Museum Battenberg
Besuch der Ausstellung Papierskulpturen von Annemarie Gottfried und Aquarelle "Schweizer Bergansichten" von Heinz Zürcher
Abendessen im Alt-Battenberg
Treffpunkt in Battenberg


18. September, 19.00 Uhr, Residenzschloss Arolsen, Vernissage
Samuel Salcedo - Skulpturen und Installationen
Der international arrivierte Künstler ist Maler und Bildhauer. Seine Werke besitzen eine Präsenz, die sich in der zeitgenössischen Kunst nur selten findet. Er wurde 1975 in Barcelona geboren, wo er auch heute lebt und arbeitet. Er studierte in Barcelona und Manchester und absolvierte eine Assistenz bei Jaume Plensa. Durch Plensa beeinflusst entstehen figürliche Skulpturen, deren Oberflächen er malerisch bearbeitet. Im Umgang mit der menschlichen Figur findet der Künstler mit spielerischer Leichtigkeit zu neuen formalen Lösungen für das Porträt und konterkariert dabei klassische bildhauerische Prinzipien.


8. Oktober 2020, 19.30 Uhr
Kunsttreff, Haus am Geismarer Tor


12. November 2020, 19.30 Uhr
Kunsttreff, Haus am Geismarer Tor


10. Dezember 2020, 19.30 Uhr
Kunsttreff
Weihnachtsbüffet


15. Dezember 2020
Nennt mich Rembrandt! Durchbruch in Amsterdam
In einer großen Ausstellung thematisiert das Städel Museum gemeinsam mit der National Gallery of Canada erstmals Rembrandts Aufstieg zu internationalem Ruhm in seinen Jahren in Amsterdam. Abfahrt: Bahnhof (Hessenticket), 8.30 Uhr


Information und Anmeldung:
05691 / 625734

Der Kunsttreff findet an jedem 2. Donnerstag im Monat
um 19.30 Uhr im Haus am Geismarer Tor statt.
Gäste sind herzlich willkommen.

Vorstand:
Dr. Birgit Kümmel, Susanne Korn, Werner Vöhl, Else Skupin